Willkommen zurück!

eMail-Adresse:

Passwort vergessen?



Der Unterschied von Shisha und Zigarette

Die Shisha produziert sehr geringfügigen Teer, das liegt daran das der Shisha-Tabak nur angewärmt und nicht verbrannt wird (bei richtiger Anwendung).  Das erkennt man daran das beim Genuß einer Wasserpfeife keine gelben Gardinen und andere Gilbschichten im Raum zu sehen sind. Der Rauch besteht zu 90% aus Wasserdampf. Durch den aromatisierten Tabak entsteht auch kein unangenehmer Geruch in den Kleidern und in der Wohnung. Nach dem Lüften kann der Rauch zu 100% entweichen und setzt sich nicht in Möbeln/Teppichen fest.

Es gibt viele Raucher die nach dem Rauchen einer Waserpfeife von der Zigarette zur Shisha gewechselt haben. Allein schon weil es gemütlicher, stilvoller und schmackhafter ist.

Mittlerweile gibt es sogar gänzlich nikotinfreie Tabksorten welche aus Zuckerrohr entstehen und somit auch keinerlei Nikotinstoffe beinhalten. Doch auch beim normalen Tabak verteilt sich das Nikotin (entgegen der meisten Medienberichte) auf meist mehrere Raucher und mehrere Stunden. Beim Shisha-Rauchen geht es um die Atmosphäre und den Streßabbau, und nicht um das schnelle anzünden eines Glimmstengels der nach 5min fertig geraucht ist.

Beim Zigaretten Rauchen ist zudem bewiesen das durch das direkte verbrennen von Tabak sehr viel Teer entsteht welcher Geschmacksnerven, Geruchssinn und Leistungsfähigkeit beeinträchtigt. Der Teer trägt außerdem zum verkleben der Bronchien bei und führt zu Reizhusten.

Nichtsdestotrotz ist natürlich auch das Rauchen einer Wasserpfeife ungesund und erst ab 18 Jahren erlaubt.

Wir hoffen diese kleine Erklärung bringt jedem Das Thema Wasserpfeife ein Stück näher.
Viel Spaß beim genießen, wir würden uns über ein Feedback natürlich freuen.

Zurück