Willkommen zurück!

eMail-Adresse:

Passwort vergessen?



Die Shisha-FAQ



» Rund um die Shisha
Wie raucht man eine Wasserpfeife?

Das Rauchen einer Shisha ist nicht so kompliziert. Nachdem du die Shisha gemäß Anleitung aufgebaut hast muss der Kopf mit Tabak befüllt werden

Wir raten dir beim befüllen des Kopfes noch etwas Platz zum Rand zu lassen, weniger ist hier wie so oft mehr. Nachdem du dein Köpfchen mit feinem Shisha-Tabak befüllt hast muss noch Alufolie darüber. Die Alu-Folie verhindert das der Tabak im Kopf direkt verbrennt, deswegen soll auch noch Abstand zwischen Tabak und Folie vorhanden sein.

Wenn die Folie mit etwas Spannung drauf ist machst du in die Mitte der Folie kleine Löcher (am besten mit der Nadel), je nach Größe der Kohle sollten später um die Kohle noch genügend Löcher frei sein das der Durchzug gewährleistet ist. Anschließend muss die Shisha-Kohle noch erhitzt werden, wenn diese gut durchgeglüht ist kann Sie auf die Alu-Folie gelegt werden und dem Spaß an der Wasserpfeife steht nichts mehr im Wege.


Rauch der Shisha kratzt im Hals

 Sollte der Shisha-Tabak nach wenigen Minuten anfangen zu kratzen ist das eindeutig ein Zeichen für zu viel Hitze im Tabak, heißt er verbrennt.

Wasserpfeifentabak soll lediglich verdampfen, keinesfalls verbrennen. Reduziere die Anzahl der Kohlen oder verschiebe sie während des Rauchens an eine andere Stelle.
Oft hilft auch einfach eine Lage mehr Alu-Folie oder hochwertige Alu-Folie wie vom Hersteller Falu. Manche Shisha-Tabak Hersteller haben jedoch auch starke Sorten im Programm welche für den ungeübten Shisha Nutzer etwas ungewohnt stark sind. Das könnt Ihr über diverse Foren prüfen (shisha-forum.de z.B.), wenn dort auch andere über den Tabak klagen liegt es am Hersteller.

Hier nochmal die wichtigsten Dinge zusammengefasst:

  • Alufolie dick genug (mehrere Lagen?)
  • Abstand zwischen Tabak und Alu-Folie vorhanden?
  • Shisha-Tabak schön locker im Köpfchen liegen?
  • Ausreichend Löcher in der Folie sodass die Luft zirkulieren kann
  • Kohle bei anfänglichen Kratzen vom Tabakkopf entfernen und Shisha ein paar Minuten ruhen lassen

 


Wie viel Lagen Alu-Folie?

Auf die Anzahl der Lagen der Alu-Folie kommt es vorallem auf die Folie an. Wo bei dicken Folien schon 1 - 2 Lagen ausreichen, muss bei zu dünner Alu-Folie schon mit 3 - 6 Lagen ausgeholfen werden. Die genaue Zahl sollte jeder für sich probieren und ist natürlich auch abhängig ob ich nur 1 Stück oder 3 Stück Shisha-Kohle auf der Folie unterbringe.

Die meisten erfahrenen Shisha Raucher raten zu 3 Lagen Alu-Folie welche mit je 3 Cocobrico Stücken belegt werden, wichtig ist auch der Abstand zum Shisha-Tabak das dieser nicht gleich anbrennt durch die Hitzeeinwirkung von oben.

Ob die glänzende oder die Matte Seite oben liegt ist hingegen vollkommen egal, auch ob die Folie schon vorgeschnitten oder von der Rolle kommt macht keinen Unterschied, lediglich für bequeme Personen ist die vorgeschnittene / gelochte Folie natürlich die bequemere Wahl beim Shisha / Wasserpfeife rauchen.


Sieb oder Alufolie?

Beide Arten zum Rauchen einer Wasserpfeife bieten ihre Vor- und Nachteile, allerdings liegt die Empfehlung von Shisha Experten eher bei der Alu-Folie.

Kohlesieb
Die meisten in Shisha-Shop angebotenen Siebe haben sehr große Löcher, durch diese kann viel Asche auf den Tabak fallen von der verbrannten Shisha-Kohle. Vorteil ist das die Siebe meistens dicker sind als Alufolie und sehr einfach in der Anwendung, das stechen von Löchern etc. entfällt.

Alu-Folie
Die erste Handhabe mit der Alu-Folie ist etwas schwieriger da man für sich die Menge der Lagen bestimmen muss. Dort wo die Kohle aufgelegt wird, werden die Löcher mit einer Nadel / spitzen Gegenstand gestochen und danach die Folie wieder straff gespannt. Wenn zuwenig Lagen verwendet werden besteht die Gefahr das der Wasserpfeifentabak schnell anbrennt und da Rauchvergnügen vorzeitig beendet wird. Mit etwas Übung jedoch steht dem perfekten Shisha Abend nichts mehr im Wege.


Wie bewahre ich meinen Shisha-Tabak am besten auf?

Wer nicht gerade immer 50g Shisha Tabak Päkchen kauft und diese gleich aufraucht wird sich früher oder später nach der optimalen Art der Aufbewahrung seines Wasserpfeifentabaks für die Shisha fragen.

Wir empfehlen die Aufbewahrung in:

  • luftdichten Einmachgläsern
  • Oma´s Marmeladengläsern
  • guten Plastikdosen.

Der Shisha Tabak sollte an einem kühlen, trockenen und lichtgeschützten Ort aufbewahrt werden.

Ein Kühlschrank ist nicht ganz optimal da die Temperatur meist zu kühl für den Tabak ist, meistens eigenen sich Kellerräume bestens.


Aus was besteht eigentlich Shisha-Tabak?

Sicherlich habe sich schon viele von euch gefragt aus welcher Zusammensetzung ein Wasserpfeifentabak überhaupt besteht.

Der Hauptbestandteil ist natürlich Tabak, dieser kommt teilweise aus Frankreisch (französischer Feinschnitt) oder anderen Tabakanbaugebieten.

Der zweitwichtigste Bestandteil sind Geschmacksstoffe, diese dürfen laut deutscher Tabakverordnung nur natürliche Aromen und Fruchtbestandteile sein.

Das ganze wird dann mit Melasse (Nebenprodukt Zuckerproduktion) vermischt sodass der Tabak für die Shisha den üblichen süßlichen und milden Geschmack erhält.

Als letztes wird dann noch Glycerin eingesetzt, dieses sorgt für die Rauchbildung, in Deutschland darf der Shisha Tabak maximal 5% Feuchtigkeitsanteil enthalten. Dadurch ist die Rauchbildung natürlich eingschränkt. Der alte Shisha Tabak wie er früher vor 2004 verkauft werden durfte (und auch im Ausland noch angeboten wird) enthält über 30% Feuchtigsanteil und raucht dadurch deutlich stärker.

Shisha war zur damaligen Zeit nur ein unbekanntes Nischenprodukt in Deutschland und wurde deshalb unter das Pfeifengesetz gestellt, ob das ganze so auf Wasserpfeifen zutrifft wird derzeit in der Politik diskutiert.


Was ist der Unterschied von Naturkohle oder selbstzuendender Kohle?

Naturkohle für die Shisha ist wie der Name schon sagt Kohle aus natürlichen Anbau ohne den Zusatz von chemischen Stoffen.

Mittlerweile gibt es Naturkohle für die Wasserpfeife in folgenden Variationen:

  • Olivenbaum,
  • Zitronenbaum,
  • Bambuskohle (Bamboocha)
  • Kokoskohle (Cocobrico / Cococha, derzeit am bekanntesten)

Durch die Brikettartige Form wird mehr Hitze als bei der Tablettenmäßigen Selbstzünderkohle erzeugt, zudem entsteht kein unangenehmer Nebengeschmack beim anzünden der Brikett´s.

Für den erfahrenen Shisha Anwender möchten wir natürlich die Naturkohle empfehlen, besonderst hervorzuheben sind hier die Produkte von Cocobrico/Cocochca und Bamboocha, da diese von Kohle/Bambus Produkte hergestellt werden welche sehr schnell nachwachsen und somit die Umwelt schonen.

Wichtig ist bei der Naturkohle das man sich Zeit zum anzünden lässt, mit Hilfsgeräten wie den elektrischen Kohleanzünder oder einem Campinggas-Brenner geht dies in ca. 5 - 10 Minuten von statten, die Zeit sollte man sich bei einer guten Wasserpfeife aber auch nehmen.

Wenn es mal "schneller" gehen muss sind natürlich die Selbstzündenen Kohlen (für Shishas) von Three Kings / Instant-Lite und weiteren Herstellern empfehlenswert, wir raten deutlich von sogenannten "NoName" Produkte aus Ägypten oder Drittländern ab, diese enthalten meistens hohe Anteile an Chemie und Brandbeschleunigern. Selbstzünder gibt es in 33, 35, 40 und 50mm Form und können einfach mit einem Feuerzeug entzündet werden, hier ist es wichtig das die Kohle komplett durchglüht (durch pusten/luftzug) bevor man Sie auf die Alu-Folie der Shisha legt. Bitte verwendet keine handelsübliche Grillkohle, diese sind extrem giftig und nicht gesund.

Hier nochmal eine kleine Pro/Contra Liste der beiden Arten von Kohle für die Wasserpfeife:

Vorteil Naturkohle für Wasserpfeifen:

  • Geschmacksneutral
  • längere Brenndauer
  • Umweltfreundlicher
  • starke Hitzeentwicklung

Nachteil Naturkohle  für Wasserpfeifen:

  •  Anzünden braucht viel Energie / Zeit

Vorteile Selbstzünder Shisha Kohle:

  • schnelles Anzünden mit Feuerzeug möglich
  • Ideale Größen wählbar - können auch Outdoor / bei einer Party einfach benutzt werden

Nachteile Selbstzünder Shisha Kohle:

  • teilweise starker Kohlegeschmack
  • kürzere Brenndauer (30 - 60min)
  • weniger Hitzeentwicklung als Naturkohle

Kann ich Grillkohle fuer die Shisha benutzen?

Bitte nicht!

Das schlimmste was man auf den Kopf einer Wasserpfeife legen kann ist Normale Grillkohle.
Diese besteht zwar wie Selbstzünder Shisha Kohle auch aus gepressten Kohlestaub und Schwarzpulveranteilen, allerdings sind noch weitere chemische Inhaltstoffe zugemischt welche einen starken Beigeschmack beim Wasserpfeife rauchen erzeugen würden und zudem noch giftig für den Körper wäre.

Was natürlich möglich ist sind Shisha Naturkohle Produkte wie die Cococha/Cocobrico Kohle welches es mittlerweile auch schon extra in praktischen 1kg Paketen zu kaufen gibt.
Diese Kohle hat keinen Nebengeschmack und ist ein 100% Naturprodukt.

Seit November 2009 ist auch von der Firma Aladin Shisha ein Produkt namens Bamboocha (Wasserpfeifen Naturkohle) auf den Markt gekommen, welches auf Basis von Bambus verarbeitet wird, auch dieses Produkt ist natürlich 100% für die Shisha / Wasserpfeife (wie auch zum grillen) geeignet.

In unserem Shisha-Shop unter der Kategorie Naturkohle ab sofort zu finden.


Was kann ausser Wasser in das Shisha-Glas?

Das wohl beliebteste Zugabemittel bei Wasserpfeifen ist Crushed-Eis. Dadurch wird das Wasser während der Shisha Runde dauerhaft gekühlt und der Rauch wesentlich milder.

Manch Shisha Experte schwört auch auf die sogenannten Eis-Shishas wie z.B. die Syrian Ice von Ottomann (in unserem Shisha-Shop erhältlich), welche einen Eisbehälter knapp unter dem Tabakkopf besitzt, somit ist die Rauchsäule der Wasserpfeife ebenfalls gekühlt.

Natürlich sind auch andere Kombinationen beliebt wie Orangensaft bei Orangentabak, Kirschsaft bei Kirschsorten oder einfach ein paar Tropen von Tasty-Puff Geschmacksverstärker in die Bowl und schon hat man beim Shisha Rauchen ein völlig neues Geschmackserlebnis.

Natürlich ist es Pflicht die Wasserpfeife nach Benutzung umgehend zu reinigen wenn man mit Fruchtsäften arbeitet.

Teilen Sie uns Ihre exotischsten Shisha Kombinationen doch einfach per E-Mail mit -> info(at)prime-shisha.com - wir sind für jeden Tip dankbar.


Ist ein Ventil an einer Shisha notwendig?

Ein Ventil an einer Shisha ist nicht zum Rauchen notwendig, jedoch ist es sehr hilfreich um abgestandenen alten Rauch aus der Glasbowl zu pusten.

Der alte Rauch schmeckt nicht besonderst gut und kann nur mit einem Ventil aus dem Glas befördert werden.

Die meisten Wasserpfeifen in einem gut sortierten Shisha-Shop besitzen ein solches Ventil.

Bei Metallkugeln ist es hin und wieder förderlich diese auszutauschen da diese rosten können, oder man greift direkt zu den Kunstoffkugeln.


Die perfekte Groesse einer Wasserpfeife?

Wenn wir diese Frage beantworten könnten müssten wir in unserem Shisha-Shop keine dutzend verschiedener Größen führen und könnten uns auf eine Größe spezialisieren.

Grundsätzlich sei gesagt das es geschmacklich keine relevanten Unterschiede gibt.

Bei großen Wasserpfeifen schmeckt der Tabak etwas milder durch den längeren Weg durch die Rauchsäule.
Das Wasser bleibt auch länger Frisch weil große Shishas meist auch eine größeres Glasgefäß haben.

Diesen Effekt kann man mit einer Eis-Shisha wie der Syrian Ice natürlich noch verstärken.

Hier unsere Empfehlung:
Optimale Einsteigergröße -> 50 - 65cm (Senior Shisha z.B. - gutes Preis/Leistungsverhältnis)
Outdoor / Partys -> 20 - 40cm (Junior Shisha z.B.)

Größere Shishas sind eher für aromareiche, stärkere Shisha Tabaksorten geeignet, kleine Shishas für die milden oder diejenigen Wasserpfeifen Raucher die einen starken intensiven Geschmack mögen.

Auf kurz oder lang wird eine Shisha nicht reichen. :)


Nach oben  

Zurück